Von Japanisch zu Chinesisch – Weltsprache Chinesisch oder aber China und die Welt

 

Von Japanisch zu Chinesisch – Weltsprache Chinesisch oder aber China und die Welt

weis weltweit berichtete hier im Blog just über Japan und Japanisch. Und nimmt nun den nahenden 20. April, den internationalen Tag der chinesischen Sprache (Chinese Language Day), zum Anlass Sie in das Reich der Mitte zu entführen.

Am 20. April feiert man auf Initiative der UNESCO seit 2010 weltweit nicht nur das Hochchinesisch (Mandarin), sondern auch die sieben weiteren Formen der chinesischen Sprache. Insgesamt gibt es im Rahmen der Vereinten Nationen sechs offizielle Amts‐ bzw. Arbeitssprachen, zu deren Ehren die UNESCO jeweils einen eigenen Language Day, ins Leben gerufen hat.

20. März: Tag der französischen Sprache
20. April: der Tag der chinesischen Sprache

- weis weltweit berichtete und über alle anderen wird weis weltweit berichten 😉

Ziel dieser internationalen Sprachtage ist die gleichmäßige Förderung dieser Sprachen und der kulturellen Vielfalt. Unsere Welt ist bunt, und das ist gut so!!!

Wussten Sie, dass es weltweit ca. 1,3 Milliarden Menschen gibt, die Chinesisch sprechen.

Aber was genau macht die Weltsprache Chinesisch aus? Wir klären auf: es gibt insgesamt über 87.000 chinesische Zeichen. Aber keine Sorge: im modernen Chinesisch sind NUR ca. 10.000 Zeichen im Einsatz. Und um als Nicht‐Muttersprachler relativ flüssig Chinesisch zu sprechen, reichen 2000 bis 3000 chinesische Schriftzeichen aus; ein Lichtblick.

Chinesisch ist eine Tonsprache. Das heißt, dass der Verlauf der Töne beim Sprechen an eine feste Bedeutung gebunden ist. Somit ist die Höhe des Tones entscheidend für den Sinngehalt.

Die chinesische Sprache hat sich im Laufe ihrer mehr als 3000‐jährigen Geschichte in verschiedene Untersprachen aufgegliedert. Die Bekannteste ist Hochchinesisch (Mandarin) und basiert auf dem Pekinger Dialekt. Über 850 Millionen Menschen auf dem chinesischen Festland und in Taiwan sprechen Mandarin. Neben Hochchinesisch gibt es in China weitere 293 (!!!!) Sprachen, von diesen haben Folgende 7 die größte Anzahl an Sprechern: Wu, Yue, Min, Jinyu, Xiang, Hakka und Gan.

Chinesisch zu lernen, das ist schon eine echte Herausforderung; die chinesische Grammatik allerdings ist für den Chinesisch Lernenden dahingegen ein kleiner Lichtblick, diese ist längst nicht so kompliziert wie beispielsweise die deutsche oder französische Grammatik.

Und wer chinesische Märkte zwar erobern will, aber so gar nichts mit dem Chinesischen anfangen kann, dem hilft das Team von weis weltweit gerne weiter!!! In diesem Sinne wünschen wir einen tollen Welttag der chinesischen Sprache. Egal ob im Reich der Mitte oder sonst wo auf der Welt.